top of page
  • Autorenbildjanine

Ist der stationäre Handel zukunftsfähig?


Onlineshopping gehört für uns alle zum Alltag – mal schnell in der Mittagspause ein neues Paar Schuhe shoppen oder sonntags auf der Couch noch schnell den Warenkorb mit ein paar Dingen für den Haushalt auffüllen und abschicken. Wir alle kennen es, wir alle machen es. Dabei stellt man sich doch auch hin und wieder die Frage: Wie sieht eigentlich die Zukunft des stationären Handels aus? Gibt es überhaupt eine Zukunft für den stationären Handel?


In Bezug auf den Lebensmitteleinzelhandel können wir diese Frage mit einem ganz klaren JA beantworten.


Du möchtest mehr über die Entwicklung des Lebensmitteleinzelhandels erfahren, dann schaue dir gern den passenden Blog-Beitrag dazu an.


Trends im LEH


Verschiedene Marktforschungsinstitute haben sich in einer umfangreichen Studie mit vielen Fragen rund um das Thema „Trends im Handel“ befasst. Das Ergebnis dabei war, dass unabhängig von Geschlecht und Alter, mehr als 74 % der Menschen den persönlichen Einkauf im Laden sehr schätzen und auch zukünftig als wichtig empfinden. Lediglich 10 % der Befragten gaben an, zukünftig nur noch online kaufen zu wollen – sowohl Lebensmittel, wie auch Bekleidung, Elektronik, usw. Auch wenn es immer mehr Lieferdienste gibt, die zuvor bestellte Lebensmittel direkt nach Hause liefern, so sind klassische Supermärkte, Discounter oder SB-Warenhäuser in den nächsten Jahren also nicht wegzudenken.


Folgende Faktoren führen unserer Einschätzung nach zu diesen Umfrageergebnissen: Aktuell bieten Lieferdienste ihren Service überwiegend in Ballungsgebieten an, der ländliche Raum wird oftmals nicht abgedeckt. Auch das haptische Einkaufsgefühl ist bei den meisten stark ausgeprägt, so wollen wir uns besonders Obst und Gemüse genau anschauen und anfassen, bevor es im Einkaufskorb landet.


Die Zukunft des Lebensmitteleinzelhandels


Doch auch der stationäre Handel wird sich weiterentwickeln und weiter digitalisieren. Das Bezahlen per Handy sowie das Scannen der Waren während des Einkaufs bzw. am Ende des Einkaufs sind bereits jetzt für viele Konsumenten selbstverständlich. Aktuell werden außerdem Supermärke getestet, die vollkommen ohne Personal funktionieren und 24/7 erreichbar sind. Außerdem wünschen sich mehr als 57 % der Befragten, dass Warenbestände online einsehbar sind.


Aus dieser Studie lässt sich also feststellen, dass es wichtig ist, in beiden Vertriebskanälen präsent zu sein, um auch zukünftig Erfolg zu haben. Wir als Vertriebsagentur für den LEH sind gespannt, was die Zukunft bringt und verfolgen die Entwicklungen stets mit großem Interesse, um unseren Auftraggebern auch in Zukunft die besten Vertriebswege zu öffnen.


Wie sieht es bei dir aus? Könntest du dir vorstellen Lebensmittel nur noch online zu kaufen?


Wir freuen uns, dich und deine Produkte kennenzulernen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page