top of page
  • Autorenbildjanine

Greenwashing - bald soll europaweites Recht gelten

Aktualisiert: 17. Apr. 2023


Fairtrade, Bio, Klimafreundlichkeit und unzählige weitere Artikelbeschreibungen prägen Verpackungen und Werbeversprechen quer durch alle Produktgruppen in den Regalen des Lebensmitteleinzelhandels und Online-Shops. Doch was genau steckt dahinter? Und wird das eigentlich kontrolliert?


Verbraucher und Verbraucherinnen sind immer mehr daran interessiert, nachhaltig und “gut” einzukaufen. Willst du mehr zu aktuellen Einkaufstrends wissen? Dann schau dir gern unseren passenden Blogbeitrag an.


Doch es wird immer schwieriger, Werbeversprechen einzuordnen. “Aus recyceltem Plastik” steht mittlerweile auf jeder zweiten Verpackung im Regal - doch betrifft das die gesamte Verpackung oder vielleicht nur das Etikett? Befindet sich der Fairtrade Kaffee womöglich in einer sehr umwelt-unfreundlichen Verpackung?


Irreführung durch unübersichtliche Reglungen


Um weitere Irreführung der Kunden und Kundinnen einzugrenzen, plant die EU Kommission nun ein Gesetz gegen sogenanntes greenwashing. Doch was ist das eigentlich? Als greenwashing werden Marketinginstrumente bezeichnet, die das Produkt in ein deutlich besseres Licht rücken. Beispiele können die oben genannten sein, aber die Liste ist endlos lang. Der Abgas Skandal von VW, fairtrade Kaffee in einzelnen Alu Kapseln oder “Conscious” Kollektionen in großen Modeketten sind einige weitere. Schon jetzt gilt laut UWG, dass Werbeaussagen der Wahrheit entsprechen müssen. Clevere Marketingexperten kennen aber natürlich die Lücken und formulieren genau so, dass es nicht gelogen ist, der Kunde sich aber deutlich mehr davon verspricht. Um dem ein Ende zu setzen, soll sehr zeitnah ein Gesetz dagegen verabschiedet werden. Dabei werden Hersteller verpflichtet, die getätigte Werbeaussage durch die gesamte Produktentwicklung und Lieferkette darlegen zu können. Wer zum Beispiel Klimaneutralität verspricht, muss diese zukünftig genauestens nachweisen.


Unser Ziel als Vertriebsagentur im LEH


Was das mit uns und unseren Kunden zu tun hat? Ganz einfach, jeder unserer Auftraggeber ist davon betroffen und mit unseren guten Kontakten können wir dir helfen, diese Nachweise zu erbringen. Wir unterstützen dich zusätzlich auch gern beim Marketing, um dein Produkt nicht unter Wert zu verkaufen, aber auch keine Versprechen zu machen, die vielleicht nicht zu halten sind. Wir kümmern uns auf Wunsch also nicht nur um die Listung deiner Produkte im Lebensmitteleinzelhandel und das Key Account Management LEH sondern auch darum, dass deine Produkte bestens für ihren großen Auftritt vorbereitet sind.


Wir beraten dich vorab, worauf du achten musst, welche Zielgruppe genau zu deinem Produkt passt und wo du diese am besten triffst.

Wenn du mehr zum Thema richtige Platzierung lesen willst, findest du hier einen weiteren Blog.

Wir freuen uns, dich kennenzulernen.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page