• janine

Telefonakquise im selbstständigen Einzelhandel

Im selbstständigen Einzelhandel, kurz SEH, reicht eine einfache Listung meist nicht aus. Hierzu musst du wissen, dass der Großteil des Sortiments zum sogenannten „Kann-Sortiment“ gehört. Der Inhaber selbst entscheidet also, ob er dieses in seine Regale aufnimmt. Das kann er aber erst, wenn er auch von deinen Produkten weiß. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass deine Produkte explizit beim Inhaber oder verantwortlichen Mitarbeiter vorgestellt werden. Dies kann durch einen Außendienst umgesetzt werden oder aber eben auch per Telefon.


Dabei bringt die Telefonakquise einige Vorteile gegenüber einem Außendienst mit sich. Auf der einen Seite ist es der Zeitfaktor, denn während ein Außendienstmitarbeiter täglich mehrere Stunden im Auto verbringt, um von Markt zu Markt zu fahren, wählen wir lediglich die Nummer des nächsten Marktes. Somit können wir an einem Tag wesentlich mehr Kontakte generieren, als es ein Mitarbeiter vor Ort schaffen kann. Die Corona-Pandemie hat in diesem Bereich sogar etwas Positives (falls man das so sagen kann) mit sich gebracht, denn der persönliche Kontakt ist in diesem Bereich nicht mehr so wichtig, wie er früher einmal war. Ein weiterer Vorteil der Telefonakquise ergibt sich auch in Bezug auf den Umweltschutz. Denn wir fahren keine hunderte von Kilometern pro Woche, um deine Produkte in den Märkten vorzustellen. Im Vergleich zu schriftlicher Werbung erzielt die Telefonakquise außerdem eine höhere Aufmerksamkeit und sorgt somit für eine größere Abschlussrate.

Diese Vorteile machen sich auch in den Kosten bemerkbar, die Telefonakquise ist deutlich günstiger als ein Außendienst in einer bestimmten Region oder gar deutschlandweit.


Du hast bereits eine Listung im SEH, die Abverkäufe stagnieren aber? Dann starte doch mit uns und unserer Telefonakquise durch. Wir freuen uns auf dich.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen